Aktuell
Archiv
Gästebuch
Newsletter
Impressum
WoMonGay findet statt
jeden 3. Montag im Monat im Apollokino Hannover - Studio für Filmkunst Apollokino Hannover
Limmerstraße 50
direkt an der Haltestelle Leinaustraße,
üstra Linie 10
Fahrplanauskunft




Mo,16.05., 20.15 Uhr - schwed. OmU

GIRLS LOST


Kim, Momo und Bella sind beste Freundinnen – und irgendwie feinfühliger und reifer als die Anderen. In der Schule werden sie dafür gnadenlos gemobbt. Am meisten leidet Kim darunter, die sich so fühlt, als stecke sie ganz im falschen Körper. Da passiert ein Wunder: Der Nektar einer sonderbaren schwarzen Blume aus Bellas Züchtung verwandelt die Mädchen über Nacht in Jungs. Auf einmal sind sie keine Außenseiterinnen mehr! Mit neuem Körpergefühl verliebt sich Kim sogar: in den süßen, aber brutalen Dieb Tony, der selbst nicht so genau weiß, wer er eigentlich ist. Als die Blume ihre Wirkung verliert, ist Kim jedes Mittel recht, um wieder zum Jungen zu werden...
Basierend auf dem schwedischen Jugendbuch-Besteller "Pojkarna" (2011) von Jessica Schiefauer ist GIRLS LOST ein zauberhaftes queeres Märchen über das Aufbegehren aller Sinne und die schwierige Suche nach dem wahren Ich. Ein Film mit hinreißenden NachwuchsdarstellerInnen, der verträumt zwischen Fantasy, Coming-of-Age und Teenager-Romanze wandelt – und mit beeindruckender Leichtigkeit alle üblichen Geschlechter¬grenzen verwischt.
Ein Film von Alexandra-Therese Keining · Schweden 2015 · 106 Minuten · Mit Tuva Jagell, Emrik Öhlander, Louise Nyvall, Alexander Gustavsson, Wilma Holmén, Vilgot Ostwald Vesterlund, Mandus Berg, Adam Dahlgren und Filip Vester hier.

Mo, 18.07., 20.15 Uhr´- engl. OmU

ALL ABOUT E


Die hübsche Elmira, kurz E genannt, hat alles was frau sich wünscht: Sie ist betörend sexy und arbeitet als DJane in den angesagtesten Gay Clubs Sydneys. Die Damen werfen sich ihr an den Hals und zusammen mit ihrem Manager und besten Freund Matt besitzt sie eine stylische Bude. Es gibt nur ein großes Problem: E wurde von ihrer großen Liebe Trish verlassen und ist bei ihren sehr konservativen Eltern nicht geoutet. Als Matt und E einen Koffer voller Bargeld finden, scheint sich ihr Traum von einem eigenen Club zu erfüllen wäre da nicht der Psychopath Johnny Rock, dem das Cash gehört und der sich sofort an die Fersen der Beiden heftet. Einziger Ausweg? Ins wilde Outback, wo sich E zu Trish flüchtet und den Mut finden muss, ihren Traum und ihre Liebe wahrhaft zu leben. Ein spannendes Roadmovie (nicht nur) für Frauen, ganz in der Tradition von PRISCILLA - KÖNIGIN DER WÜSTE.
''Humor, Spannung und ein atemberaubendes Finale für Jede(n) etwas dabei!'' San Francisco Chronicle
''Eine überzeugende Mischung aus Drama und spannungsreicher Kriminalstory, die in einem packenden Finale gipfelt, das einem eine runde und liebenswerte Auflösung präsentiert.'' Fresh
Austral. 2015, 93 Min., R: Louise Wadley, mit: Mandahla Rose, Julia Billington, Brett Rogers, Simon Bolton, Kim Antonios Hayes u.a.
hier.

Mo, 15.08., 20.15 Uhr - st. Synchr.

Freeheld-Jede Liebe ist gleich


JULIANNE MOORE (STILL ALICE) glänzt erneut mit einer starken Performance in dem behutsam erzählten Film nach wahren Begebenheiten um den Kampf um Gleichberechtigung gleichgeschichtlicher Paare. Unterhaltsam und eindringlich in Szene gesetzt. Die selbstbewusste Laurel Hester ist erfolgreich in ihrem Job als Polizistin und sie steht kurz davor, die Karriereleiter weiter nach oben zu steigen. Dass sie lesbisch ist, verschweigt sie ihren Kollegen - auch als sie mit Stacie, die sie in einer Disco kennengelernt hat, zusammenzieht. Erst als Laurel erfährt, dass sie tödlich an Krebs erkrankt ist, bekennt sie sich offen zu Stacie und zieht vor Gericht, um Rente für sie zu erstreiten. Neben Julienne Moore glänzt auch auf Ellen Page als sympathische, jungenhafte Lebenspartnerin und Michael Shannon als Kollege. Und Steve Carell hat einen wunderbaren Auftritt als Aktivist...
USA 2015, R: Peter Sollett, mit: Julianne Moore, Ellen Page, Michael Shannon, Steve Carell u.a., Länge: 103 Min., FSK: 12 J.
hier.

Mo, , 20.15 Uhr



hier.


Mehr Infos gibt es
hier.

In Vorbereitung -span. OmU

ROOM IN ROME


Vom spanischen Ausnahme - Regisseur JULIO MEDEM („Lucia und der Sex”, „Die Liebenden des Polarkreises") kommt ein faszinierender Erotikfilm über Intimität und Identität, wobei der Sex zum Vorspiel für den entscheidenden Seelenstriptease wird!
Zwei junge, attraktive Frauen - die Spanierin Alba und die Russin Natasha - begegnen sich an ihrem letzten Abend in Rom. Alba lädt Natasha auf ihr Hotelzimmer ein. Im Laufe der Nacht gehen sie zusammen auf eine körperliche Abenteuerreise, während sich ihre Seelen anfangen zu berühren. Am nächsten Morgen stehen beide vor der unausgesprochenen Frage: War dies mehr als nur ein unvergesslicher One Night Stand? ...
Habitación en Roma, Spanien 2010, 104 Min., ab 16 J., Regie: Julio Medem, mit: Elena Anaya, Natasha Yarovenko, Enrico Lo Verso
„Ein ästhetisch inszeniertes Erotik-Drama“
frankfurt-tipp.de
„Erotisch, spannend und psychologisch gelungen. Ein Kammerspiel das jeden zum Nachdenken über Beziehungen anregen wird.“
Movieworlds.com
Mehr Infos gibt es
hier.

In Vorbereitung -engl. OmU

BANDAGED


Die betörend schöne Lucille wird bald 18. Endlich kann sie der Enge der einst prächtigen Villa entkommen, die sie mit ihrer Großtante und ihrem Vater teilen muß. Ihr Traum: ein Literaturstudium. Der herrschsüchtige und ätherabhängige Vater, ein Chirurg, will sie jedoch zu einem Medizinstudium zwingen. Sie soll ihn später einmal bei seinen Versuchen unterstützen, Menschen perfekter zu heilen als die Medizin es je konnte. Dann kommt es zu einem rätselhaften Unfall: Lucilles Gesicht ist verätzt, sie ist bandagiert ans Bett gebunden und für ihren Vater ein ideales Subjekt für seine bizarren Versuche mit Hauttransplantationen. Für Lucilles Pflege (und vor allem zu ihrer Überwachung) engagiert er die Krankenschwester Joan. Zwischen den beiden Frauen entwickelt sich schon bald eine leidenschaftliche Liebe. Doch nicht nur ihre Affäre ist eines von vielen Geheimnissen des alten Hauses. Denn was wird geschehen, wenn Lucille, von den Bandagen im Gesicht befreit, noch mehr Freiheit ersehnt? "Bandaged" ist ein sehr erotisches lesbisches Drama mit viel Camp, eine Verneigung vor den düsteren Krimiklassikern der 1950er und 1960er Jahre. In der Rolle der Joan brilliert Susanne Sachsse ("The Raspberry Reich", "alaska.de").
"Mit weniger Horror als zunächst vermutet, dafür mit humorvoll inszenierten filmischen Klischees, widmet sich Maria Beatty ein weiteres Mal der weiblichen Sexualität. Ihr zweites abendfüllendes Werk … glänzt … aber mit sehr atmosphärischer Kamera. Mit bewusster Überspitzung werden Thriller, Erotik- und Liebesfilm wirkungsvoll miteinander verbunden, ohne dabei zu sehr ins Trashige abzurutschen."
ZITTY
Bundesrepublik Deutschland/USA/Frankreich 2009, Regie: Maria Beatty, 91 Min., mit: Susanne Sachsse, Janna Lisa Dombrowsky, Hans Piesbergen, Martine Erhel, Stefan Dickfeld, Gisela Meinke, Sebastian Ellrich
Mehr Infos gibt es
hier.